Innovative Mobilität vom Freiberg Institut auf dem Zukunftsforum „simul+“

Zukunftsforum simul+Da solle mal noch einer behaupten, dass die Politik nicht liefert. Das Gegenteil haben wir am 09.09.2021 in Radebeul auf dem 6. simul⁺ Zukunftsforum erlebt. Unter Federführung von Staatsminister Thomas Schmidt wurden Projekte vorgestellt, die durch die simul+-Initiative vom Ministerium für Regionalentwicklung unterstützt werden. In diesem Rahmen durften wir unser Projekt „SHIQ – Shuttle im Quartier“ präsentieren. Kurz vor Beginn des ersten Testbetriebes in Ehrenfriedersdorf sind wir erstmals in so einer Ausführlichkeit an die Öffentlichkeit gegangen.

Die Idee hinter unserem Projekt ist folgende: Den Bewohner von Ehrenfriedersdorf werden bestimmte Wege erleichtert, die nicht mit dem ÖPNV abgedeckt sind. Und es verbindet zusätzlich noch soziale Assistenzdienstleistungen, wie Abholen nahe der Wohnungstür, Taschen tragen etc. mit On-Demand-Mobilität. Von Haustür zu Haustür bis zum Supermarkt, Arzt, Rathaus oder Apotheke werden die Bewohner gefahren. Ein Helfer an Bord begleitet hilfsbedürftige Menschen von der Wohnung in das Shuttle. So wird der Bewegungsradius von Einwohnern mit eingeschränkter Mobilität erhöht, der Individualverkehr für Kurzstecken reduziert und die Lebensqualität im Ort gesteigert. Neben dem Effekt des stärkeren Teilhabens am gesellschaftlichen Leben für Senioren, hilft es außerdem dem Einzelhandel und Dienstleistern vor Ort.

Folglich brauchen Menschen, die z.B. an der Grenze der Fahrtüchtigkeit sind, kein eigenes Auto mehr. Angehörige und Pflegepersonal werden entlastet, Parkflächen eingespart. Und auch Familien bzw. Berufstätige profitieren von dem Shuttle, z.B. wenn sie das Auto mal innerorts stehen lassen oder mit gutem Gewissen die Kinder innerhalb der Stadt allein unterwegs sein lassen wollen.

Für einen Ort im ländlichen Raum wie Ehrenfriedersdorf bewirkt dieses „SHIQ“-Shuttleangebot eine steigende (Wohnraum-)Attraktivität. Außerdem gibt es mehr Möglichkeiten, damit die Einwohner länger selbstbestimmt in ihren Wohnungen leben und dennoch am gesellschaftlichen Leben mit Einkaufen, Kultur und Begegnungen teilhaben können.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Zeitraum vom 01.09.2020 – 31.08.2023 gefördert.

Herzlichen Dank an die Organisatoren von simul+ für die Einladung und die sehr inspirierende Veranstaltung, bei der wir auch in den Austausch mit den Verantwortlichen anderer Projekte gekommen sind. Das Event war für uns ein echtes Highlight und eine zusätzliche Motivation für den Beginn der ersten Testphase mit einem eingeschränkten Kreis an Testnutzerinnen und Testnutzern in Ehrenfriedersdorf ab dem 04.10.2021.

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Neue Wege in der ländlichen Mobilität – Projekt SHIQ rollt an den Start

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
TwitterXingLinked in